Welche besonderen Vergünstigungen gelten beim Übertritt aus der GKV in die PKV, insbesondere bei Geburt eines Kindes?

Bei einem Übertritt aus der GKV oder Heilfürsorge werden unter bestimmten Voraussetzungen grundsätzlich folgende Vergünstigungen eingeräumt

§  Anrechnung der Vorversicherungszeit in der GKV auf die Wartezeit in der PKV

§  Leistung von Krankheiten oder Unfällen, die zwischen Antragstellung und Antragsannahme eintreten 

§  Eine im Antrag angegebene Schwangerschaft führt nicht zur Ablehnung

§  Keine Wartezeit oder Risikozuschläge bei Neugeborenen

o   wenn ein Elternteil bereits mindestens 3 Monate versichert ist

o   die Anmeldung zur Versicherung innerhalb von 2 Monaten nach der Geburt erfolgt

o   der Versicherungsschutz nicht umfangreicher ist als der eines versicherten Elternteils

o   Unter bestimmten Voraussetzungen entfällt die Wartezeit auch bei Adoptivkindern