In welchem Umfang können die Beiträge zur Krankenversicherung steuerlich abgesetzt werden?

Seit 2010 sind Beiträge zu Krankenversicherungen und gesetzlichen Pflegeversicherungen grundsätzlich in vollem Umfang steuerlich abzugsfähig.

·       für die Pflegeversicherung (gesetzlich u. privat) gilt das zu 100 %.

·       für die Krankenversicherung gilt das für Versicherungsleistungen auf dem Niveau der GKV, also für einen Basisschutz. Dazu gehören ambulante, stationäre, zahnärztliche Leistungen

Nicht dazu gehören Beiträge für sog. „Komfortleistungen“, z.B. Chefarztbehandlung, Einbettzimmer oder zur Einkommenssicherung, z.B. Krankengeld (GKV), Krankentagegeld (PKV).

Diese Beiträge sind ggf. im Rahmen der sonstigen Vorsorgeaufwendungen steuerlich begünstigt.